Wie komme ich in Balance?

Immer wieder beobachte ich bei Klienten sowie in meinem Bekanntenkreis, KollegInnen, wie sie das Glück im Außen suchen oder von äußeren Umständen abhängig machen.

Auch ich erwische mich immer wieder dabei, mein Glück von äußeren Dingen abhängig zu machen. Bin traurig, wenn es mal nicht so läuft wie ich es mir vorstelle.

Doch Gott sei Dank nur für kurze Zeit, denn dann besinne ich mich und weiß, dass ich mein Glück nur im Inneren finden kann.

Sobald ich im Außen „suche“, gebe ich meine Macht ab und mache es von „anderen“ Dingen, Menschen abhängig.

Diese „Süchte“ laufen im Gehirn ab. Es ist ein Programm, indem ich mich eingekauft habe, weil ich vielleicht als Kind glaubte, nur so werde ich anerkannt, geliebt oder vielleicht machte ich die Erfahrung es nicht wert zu sein, mich schuldig zu fühlen oder was auch immer.

Geht es auch Dir so?

 Immer und immer wieder erlebst Du das Gleiche und glaubst schon gar nicht mehr daran aus diesem Karussell aussteigen zu können.

Oder Du glaubst ein Muster, eine Sucht überwunden zu haben, und dann plötzlich taucht es wieder auf, weil Du die nächste Ebene Deines Bewusstseins erreicht hast.

Kein Grund zu verzweifeln. So arbeiten wir Schicht für Schicht ab, bis wir wieder in unserer wahren Essenz angekommen sind und diese Muster, Süchten keine Macht mehr über uns haben.

Wie können wir diesen Kreislauf verkürzen oder gar stoppen?

Meine Beobachtungen zeigen mir, dass wir immer auf der Suche nach Gründen sind, warum die Dinge so sind wie sie sind

„Ah, das passiert, weil……“

Wir sind es gewohnt unser Gehirn analytisch und logisch zu benutzen. Dieses ist wichtig um in der „äußeren“ Welt bestehen zu können, Strategien umzusetzen und alles in Ordnung zu bringen usw und unsere westliche Kultur nährt diese linke, logische Gehirnhälfte. Es wird trainiert noch mehr und noch mehr zu erreichen.

So versuchen wir natürlich auch unseren inneren Konflikt logisch zu ergründen, um Lösungen zu finden. Jedoch wird es uns nicht bei der Heilung innerer Konflikte helfen.

Wir müssen tiefer in unsere Gefühlswelt eintauchen.

Die rechte Gehirnhälfte unterstützt uns dabei, sie ist nicht an Logik interessiert. Sie wirkt über Intuition, Gefühl, innerer Führung. Sie brauch nicht zu kontrollieren, sondern ist einfach. Sie ist glücklich geführt zu werden.

Wie aktivieren wir die rechte Gehirnhälfte?

Wichtig ist es die rechte und linke Gehirnhälften auszubalancieren.

Die Frequenz des Gehirns durch z.B. Meditation runterzufahren, sodass wir immer mehr zum Beobachter dessen werden, wer wir sind. Denn es ist ein Unterschied, wenn Du aus dem 5. Stockwerk die Welt betrachtest oder aus dem 100sten Stockwerk. Je weiter Deine Perspektive, desto mehr kannst Du erkennen und „agieren“ anstatt „reagieren“.

Durch Meditation kommst Du aus dem getriebenen, kontrollierenden aktiven Nervensystem heraus in den „Seinszustand“. Du kletterst sozusagen vom 5. Stockwerk weiter nach oben.

Bist Du erst in dem Seinszustand, kannst Du Dich mit dem grenzenlosen Feld verbinden und alles Dir neu kreieren und manifestieren. Du kommst aus der Vergangenheit heraus und bleibst nicht immer wieder in diesem Loop hängen.

Hier zwei Empfehlung dazu:

Einmal, wie Du Dich und Deinen Körper auf ein neues Bewusstsein einschwingen kannst.

Hier kannst Du die CD bestellen  →  CD Bestellung

 

Und „Werde übernatürlich“

    Buchbestellung  →  “Werde übernatürlich”

Überprüfe nun zunächst:

Wie benutzt Du Dein Gehirn?

Kämpfst Du mit Perfektionismus? Fühlst Du Dich noch nicht gut genug?

Perfektionismus ist das perfekte Verhinderungsprogramm nicht ins Tun zu kommen. Jedoch nur durch Aktion ändert sich etwas in Deinem Leben.

Entscheide Dich jetzt.

Alles ist Schwingung, alles ist Energie. Nichtstun wird nicht und kann nicht unterstützt werden. Wie auch, die Energie kommt zum Stillstand.

Beginne zunächst mit Affirmationen, damit die Energie wieder ins Fließen kommt:

„Ich bin in Balance und frei – ich liebe mich genau so wie ich bin“

Mache es indem Du Deinen Körper bewegst – z. B. auf dem Trampolin springst, spazieren oder auch joggen gehst. Erlaube Dir dass

die Energie in Schwingung kommt.

Frage Dich selbst

 Bin ich in Balance?

  • Welche Süchte oder Muster hast Du, um nicht zu fühlen?
  • Welche negativen Gedanken begleiten Dich ständig?
  • Bist Du abhängig von Essen, Sex Alkohol Sport oder was auch immer?
  • Wo fühlst Du Dich nicht in Balance?
  • Wenn Du Dich gestresst fühlst, was ist die erste Reaktion? Beginnst Du zu Essen oder Sport machen oder was auch immer
  • Steckst Du zu hohe Ziele und wenn Du sie Dir steckst bestrafst Du Dich selbst wenn Du sie nicht erreichst?
  • Wo versuchst Du noch Dein Leben zu kontrollieren?

Solltest Du irgendeine dieser Fragen mit Ja oder ein Unwohlsein in Dir auslösen, dann nimm die Herausforderung an und frage Dich, welches eine Ding kann ich den nächsten Monat ändern, um tiefer in der Selbstliebe zu landen.

Entscheide Dich bewusst nur für eine Sache, denn meistens versuchen wir zu viele Dinge auf einmal zu ändern und wundern uns, dass wir daran scheitern und landen somit wieder in einem alten Muster.

Entscheide dich für Balance in Deinem Leben.

Mache am besten einen Monat lang diese Affirmation und beobachte Deine Gedanken.

„Ich wähle Balance und Gelassenheit“

Bewege Dich dabei, so wie oben erklärt und beginne zu meditieren.

Wunder ist eine Änderung in Deiner Einstellung

Solltest Du Unterstützung dabei benötigen, melde Dich bei mir. Ich helfe Dir sehr gern, egal in welchem Bereich.

Nimm Kontakt mit mir auf   →    Terminanfrage

Nun wünsche ich Dir viel Erfolg

Deine
Kornelia

Step into your power – Enjoy your life!